In der Nachhaltigkeitsvorlesung von Apl. Prof. Dr. Karl Auerswald von der TUM School of Life Science der TU München ging es um die Rolle des Bodens für die landwirtschaftliche Erzeugung in Zeiten des Klimawandels.

Im Vortrag wurde dargestellt, warum die landwirtschaftliche Erzeugung seit 1990 nicht mehr gestiegen ist. In dem Vortrag wurde deutlich, daß die Eingriffe in den Wasserhaushalt der Natur (Drainage der Landwirtschaft) und die Bodenverdichtung dafür verantwortlich sind.

Der sogenannte menschengemachte Klimawandel (CO2 – Ausstoss) spielt nach Prof. Dr. Karl Auerswald nur eine untergeordnete Rolle.

Nachhaltigkeit, Ringvorlesung, Fläche und Boden unterschätzt und übernutzt.
Nachhaltigkeit, Programm, Nutzen der Ringvorlesung
Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert




Enter Captcha Here :